mehr Bartwuchs

Bartwuchs fördern, anregen und beschleunigen - Was hilft?

Als Teil der männlichen Körperbehaarung ist der Bart etwas ganz Besonderes: Er ist für Mitmenschen permanent sichtbar und steht für pure Männlichkeit.
Verschiedene Styles machen es dem Mann möglich Gesichtszüge geschickt zu betonen oder auch zu kaschieren. Der Bart des Mannes verdient somit ganz besondere Aufmerksamkeit. Für den einen oder anderen kann das Thema Bartwuchs ein sehr empfindliches Thema sein. Denn der Eine hat einen dichten, voluminösen Bart, der andere klagt über Lücken im Bart oder sogar fehlendem Bartwuchs. Das liegt ganz einfach daran, dass verschiedene Faktoren wie Alter, Ernährung, genetische Veranlagung und Lebensweise auf denn Bartwuchs Einfluss nehmen. Es gibt Möglichkeiten den Bartwuchs zu beschleunigen, anzuregen oder zu fördern.

Ursachen für fehlenden Bartwuchs

Es gibt verschiedene Ursachen für einen fehlenden Bartwuchs, die unterschiedlich behandelt werden sollten. Erst wenn du weisst, was der Grund für deinen fehlenden Bartwuchs ist, kannst du die richtige Behandlungsmethode finden. Dazu ist es wichtig herauszufinden warum der Bart schlecht oder unregelmäßig wächst. Wenn du erst seit neusten einen Bart trägst solltest du noch ein wenig Geduld haben warte ein bisschen ab, sodass sich die Lücken von alleine füllen oder von Barthaaren überdeckt werden. Wenn du allerdings schon über 23 Jahre alt bist und schon über mehrere Jahre einen schlechten und lückenhaften Bartwuchs hast und trotz gesunder Lebensweise einfach kein Haar sprießen will erst dann solltest du zu Bartwuchsmittel greifen.

 

Mögliche Ursachen bei schlechten Bartwuchs

✗ Du bist zu jung
✗ Testosteronmangel
✗ Nährstoffmangel
✗ genetische Veranlagung
✗ ungesunde Lebensweise

*Affiliate link

Bartwuchs anregen, fördern & beschleunigen

Um Dein Bartwuchs anzuregen oder zu fördern gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bevor Du zu Bartwuchsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel greifst solltest du meine gelesen haben. Oft hängt Dein Bartwuchs von deinen Lebensstil ab. Ernährst Du dich Gesund?, Hast Du viel Stress? All das sind Faktoren für einen gesunden Bartwuchs. Manchmal sind es leider aber auch die Gene die für ein nicht ganz so ausgeprägten Bartwuchs verantwortlich sind. Bist Du mit Deinem Bartwuchs unzufrieden? Dann kannst du mit Bartwuchsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel Deinen Bartwuchs anregen, fördern & beschleunigen. Beides kann, muss aber nicht helfen. Bartwuchsmittel oder Haarwuchsmittel werden in der Regel auf die betroffene Stellen im Gesicht aufgetragen. Eventuelle Nebenwirkung ( z.B. Hautreizungen) beschränken sich meistens auf die behandelte Stelle.

 

,,Minoxidil" das Wundermittel für mehr Bartwuchs -  aber Hilft es wirklich?

Wenn du nach einer Lösung für Dein Bartwuchs-Problem recherchierst, wirst du immer wieder auf dieses Wundermittel stoßen. Minoxidil ist schon seit Jahren auf den Markt und wird als Wunderwaffe gegen erblich bedingten Haarausfall gehandelt. Es gibt klinische Studien, welche die Wirksamkeit von Minoxidil untersucht haben und zu einem moderaten Ergebnis gekommen sind: Bei etwa 25% aller Studienteilnehmer konnte Minoxidil den Haarwuchs sichtbar verbessern. Die Chancen stehen also eins zu vier das Minoxidil Dir helfen kann mehr Bartwuchs zu bekommen.

Jetzt Bartwuchsmittel online kaufen*

Minoxidil richtig anwenden

Minoxidil hat sich schon lange als Haarwuchsmittel & Bartwuchsmittel auf dem Markt einen Namen gemacht. Das wohl bekannteste Produkt dürfte Regaine sein. Es gibt aber noch einige weitere Produkte die Minoxidil enthalten. Minoxidil gibt es in Tablettenform oder als Lösung bzw. Schaum, welcher direkt auf die Haut aufgetragen wird. Von den Tabletten ist eher abzuraten da sie eigentlich als Blutdrucksenker verschrieben werden.
Den Schaum musst du täglich auf die gewünschte Stelle auftragen. Empfehlenswert ist es die Anwendung auf den Abend zu legen. Je nach Produkt kann die Anwendung leicht unterschiedlich sein, lese also unbedingt den Beipackzettel.

Nebenwirkungen von Minoxidil

Da Minoxidil ausschließlich zur äußeren Anwendung geeignet sind, beschränken sich eventuelle Nebenwirkungen in der Regel auch nur auf die behandelten Hautpartien. Es ist möglich – aber nicht üblich! – dass die betroffenen Hautpartien trockener werden, anfangen zu jucken und gereizt sind. Am besten stoppst du in diesem Fall die Anwendung von Minoxidil und hältst erst einmal Rücksprache mit deinem Hautarzt. Möglich ist auch der sogenannte „Shedding-Effekt“, bei dem Haare, die nicht mehr aktiv sind, ausfallen. Das erweckt den Eindruck, dass das Bartwuchsmittel die gegenteilige Wirkung erzielt: nämlich einen verstärkten Haarausfall. In der Regel dauert dieser Effekt nur einige Wochen und geht dann in den verbesserten, stärkeren Haarwuchs über. Wenn der Shedding-Effekt bei dir besonders ausgeprägt ist, solltest du ebenfalls die Anwendung von Minoxidil unterbrechen und zum Arzt gehen, bevor du dieses oder ein anderes Haarwuchsmittel weiter nutzt.

Wie lange dauert es bis Minoxidil wirkt?

Das ist Unterschiedlich und von einigen Faktoren abhängig. In der Regel solltest du die ersten Ergebnisse nach drei Monaten sehen. Solltest du noch drei Monaten keinen Fortschritt erkennen können kannst du die Behandlung auf bis zu sechs Monaten ausdehnen. Sollte nach sechs Monaten immer noch keine Besserung eingetreten sein, empfiehlt es sich das Bartwuchsmittel abzusetzen. Am besten ist es, jede Woche ein Foto von deinen Bart zu machen. So kannst du am besten einschätzen, wie gut das Bartwuchsmittel tatsächlich hilft.

Bartwuchsmittel kaufen