Bart glätten - Bändige deine Mähne

Extrem viele Männer haben einen kräuseligen, widerspenstigen Bart und wollen etwas daran ändern. Bändige deine Mähne! Man(n) bekommt jeden störrischen Bart in Form, man muss nur wissen wie.

Ich zeige dir zwei verschiedene Methoden wie du deinen Bart glätten kannst, zudem gebe ich dir Tipps und Tricks worauf du achten solltest wenn du deinen Bart glätten möchtest.

Bart glätten - Die Vorbereitung

Zunächst einmal solltest du versuchen ob vielleicht Bartöl schon den gewünschten Effekt erreicht. Bartöl macht deine Barthaare geschmeidiger so lässt sich ein schwach bis mittelkrauser Bart einfach wieder in Form bringen. Ein längerer Bart ist meist krauser hier hilft Bartöl leider nicht mehr. Allerdings sollte man nicht auf Bartöl verzichten vor allem nicht wenn man z.B. mit einen Föhn arbeitet.

Nutze Bartöl um deine Barthaare zu schützen

Zuviel Hitze ist schlecht für deine Bathaare sie können trocken und porös werden. Für die Haare erhält man in jeden Drogeriemarkt Hitzesprays die das Haar vor starker Hitze schützen. Da jeder Bartträger sowieso Bartöl im Haus haben sollte kannst du auf Das Wundermittel in der Bartpflege zurückgreifen. Das Bartöl legt ein schützende Schicht über deine Barthaare und verhindert so das austreten vor Flüssigkeit.

Bart glätten mit den Föhn

Barthaare sind vergleichsweise robuste Haare und bei vielen Männern deutlich dicker als das Haupthaar. Dementsprechend halten sie einiges aus und lassen sich auch mit einem Föhn bearbeiten, wenn man es mit der Hitze nicht übertreibt. Empfehlenswert ist allerdings ein Föhn der auch mit kalter Luft bläst. In Kombination mit einer Bürste (bei längeren Bärten ist eine Rundbürste praktisch) hilft die Luft des Föhns sehr, die Haare deutlich zu glätten und auch den ganzen Tag über die Glätte beizubehalten.

✓ Der Vorteil der Rundbürste ist, dass man sie während des Föhnens drehen kann und so aktiv die Form beeinflussen kann

Nach dem Föhnen solltest du ein wenig Bartbalsam in die Barthaare einmassieren, um die Schäden an der Kreatinstruktur durch die Hitze etwas zu mildern.

 

 

 

Bart glätten mit einen Glätteisen

Während die meisten ein Glätteisen eher als Instrument für Frauenfrisuren kennen, funktioniert es prinzipiell auch bei Bärten. Es gibt spezielle Mini-Glätteisen, welche auch ideal zum vereisen geeignet sind für wenig Geld. Mit einem Glätteisen bekommt man jeden Bart glatt ! Doch Achtung: Das Glätteisen ist über 200 Grad heiß und beschädigt auch die dicken Barthaare, deshalb nur ab und zu benutzen. Dafür ist dein Bart aber irre glatt! Funktioniert nur ab einer bestimmten Länge deines Bartes.

Auf die richtige Pflege kommt es an

Egal für welche Methode du dich entscheidest um dein Bart zu glätten: Auch bei noch so weichen und unkomplizierten Barthaaren kommst du um das Kämmen und/oder Bürsten nicht herum. Ich empfehle dir eine Bartbürste aus 100% Wildschweinborsten diese sind die Bürsten mit den stärksten Borsten. In Kombination mit Bartöl hat das einen besonders guten Effekt, weil die Bürste das Öl noch besser und gleichmäßiger verteilen kann als nur deine Finger.

Bartglätten kurz und knapp

✓ Bevor du deinen Bart glätten kannst musst du ihn schützen
✓ Achte darauf deine Barthaare nicht zu heiß zu föhnen !
✓ Bürste regelmäßig deinen Bart
✓ Pflege dein Bart mit Bartöl oder Bartbalsam

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.