mehr Bartwuchs

5 Tipps für mehr Bartwuchs

Sehr im Trend ist heutzutage ein Vollbart! Du hast dich für einen Vollbart entschieden, doch schlecht, wenn der Bart nicht schnell genug wächst und nicht dein ganzes Gesicht bedeckt. Hier habe ich 5 Tipps für Dich für mehr Bartwuchs. Es gibt unterschiedliche „Mittel“ mit denen das Bartwachstum angeregt und gesteigert werden kann.

 

1. Geh raus und treib Sport

Sportliche Betätigung hilft, die Blutzirkulation zu verbessern und steigert deine Testosteronwerte. Je mehr Testosteron (bzw. Dihydrotestosteron, ein Nebenprodukt von Testosteron), desto mehr Bart. Mache also regelmäßig Sport um deinen Testosteronwert hoch zu halten. Auch regelmäßiger Schlaf hilft nicht nur dem Bart, sondern auch dir selbst dabei, dich besser zu fühlen.

2. Ernähre dich bewusst und Gesund

Eine gesunde Ernährung ist das A und O für deinen Bart. Vor allem Nahrung die viel Eiweiß enthält wie z.B Fisch. Dein Haar besteht zum Großteil daraus, also solltest du ausreichend davon zu dir nehmen.  Außerdem solltest du genug trinken – und zwar auch mal hopfenlose Getränke. Dein Körper funktioniert nur, wenn du ausreichend Wasser zu dir nimmst. 2 Liter pro Tag sollten es schon sein.

3. Vermeide Stress

Das sollte keine Überraschung sein: Genau wie eine gesunde Ernährung und sportliche Betätigung ist auch ein stressarmes Leben der Schlüssel zu einem gesunden Körper – und einem gesunden Bart. Durch viel Stress sinkt der Testosteronspiegel. Erinnere dich: Testosteron = Bartwuchs = Männlichkeit. Also versuche unbedingt, Stress zu vermeiden.

4. Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel können dir ebenfalls dabei helfen, deinen Bartwuchs zu verbessern. Deine Ernährung beeinflusst die Makronährstoffe (Fett, Eiweiß, Kohlenhydrate), aber dein Körper benötigt auch Mikronährstoffe. Die Einnahme dieser zu optimieren, ist für einen gesunden Organismus wichtig – und damit auch für deinen Bart. Hautärzte empfehlen 2,5 mg Biotin pro Tag. Biotin ist auch als Vitamin B7 oder Vitamin H bekannt und spielt eine große Rolle in deinem Stoffwechsel. Außerdem stärkt und fördert es deinen Bartwuchs.

4. Probiere Haarwuchsmittel aus

Normalerweise sollten die ersten 5 Schritte dir schon helfen, für mehr Bartwuchs zu sorgen. Natürlich brauchst du Geduld und musst dein Leben vielleicht etwas anpassen. Die Wirkung tritt auch selten kurzfristig ein. Wenn du allerdings bereits alles davon beherzigt hast und trotzdem noch Probleme mit deinem Bartwuchs hast, gibt es da noch eine zusätzliche Chance, sozusagen das Ass in deinem Ärmel: Haar- und Bartwuchsmittel. Diese haben oftmals eine umstrittene Wirkung. Einige schwören darauf, andere halten nichts davon. Du musst also selber wissen ob du es ausprobieren möchtest.

Bilchnachweis: 9702294 - © YariK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.