Bartkamm, die Lösung für dein Barthaar-Gestrüpp

Ein schöner Bart muss natürlich gestyled werden, was gar nicht so einfach ist der Bartkamm hilft dir dabei. Um mit Bart gepflegt auszusehen, ist es nicht nur nötig,regelmäßig die Länge der Barthaare zu trimmen, sondern auch, den Bart täglich zu kämmen. Bei richtiger Anwendung ist der Bartkamm die Lösung für dein Barthaar-Gestrüpp.

Bändige deinen Bart mit einen Bartkamm

Wer einen kurzen Bart hat, sollte sich eine Bartbürste zulegen. Vollbartträger sollten aber einen Bartkamm benutzen. Besonders deshalb, weil Kämme sich sehr gut dazu eignen, Knoten im Bart zu lösen. Auch sind sie im Vergleich zur Bartbürste sehr handlich, so dass du deinen Kamm immer unterwegs dabei haben kannst.

Grundsätzlich kannst du deinen Bart mehrmals am Tag kämmen, da der Kamm die Haare nicht so stark belastet, wie eine Bartbürste. Durch das Kämmen verteilt sich der Talg besser in den Haaren, was deinen Bart geschmeidig hält. Gerade in der stürmischen Jahreszeit den "Herbst" kannst du dein Vollbart schnell mit einen Bartkamm wieder in Form bringen.

Nach der Anwendung ist es ratsam etwas Bartöl aufzutragen. Übertreibe es aber nicht.

Bartkamm aus Holz oder Plastik?

Ein Bartkamm aus Holz ist einem Bartkamm aus Plastik vorzuziehen, da ein Holzkamm sanfter zur Haut ist. Außerdem sind Plastikkämme oftmals schlecht verarbeitet und haben scharfe Kanten an den Seiten, welche die Haare oder Haut schädigen können. Ein Holzkamm ist besser für das empfindliche Barthaar geeignet, jedoch sollte beachtet werden, dass Holzkämme feuchtigkeitsempfindlich sind und sie deshalb nicht zu sehr mit Wasser/Feuchtigkeit in Kontakt kommen sollten, da sie sonst aufquillen und kaputt gehen können.

Wenn man also gut mit dem Holzkamm umgeht und pfleglich behandelt, hat man auch lange Zeit seine Freude damit.

4.3 von 5 Sternen (36 Bewertungen)
Preis: ab 9,31 Euro

Bei Amazon kaufen*

*
4.8 von 5 Sternen (16 Bewertungen)
Preis: ab 17,97 Euro

Bei Amazon kaufen*

Bildnachweis: 123191352 - © ave_mario